Audioversum

Projektbericht - Audioversum Abenteuer hören

Projektbeschreibung

audioversum1

Die ganze Welt ist Klang. Ein Ton, ein Klingen, ein Summen reicht – und im Kopf entstehen die tollsten Bilder. Hören ist einfach faszinierend und hat vor allem eine entscheidende Bedeutung für die Kommunikation und die Entwicklung des Menschen.
Doch wie genau funktioniert das Gehör eigentlich? Welche Aufgaben haben Schnecke, Hammer, Amboss und Haarzellen?“  Diesen Fragen gingen die Schüler/innen der Heilstättenschule am Donnerstag, den 27. 6. 2013 nach.

Eine Mitarbeiterin führte sie in die Wunderwelt des Hörens ein.
Es ging über Treppen, durch Klangwelten und akustische Landschafen, um Ecken und Kurven, vorbei an Hörhärchen und Schnecken. Ein Brummen, Klingen und Schwingen war zu vernehmen.

Beim Betreten der Stufen konnten die Schüler/innen mit Ihren eigenen Füßen die tollsten Geräusche erklingen lassen können … Schritt für Schritt. Eine faszinierende Hörkulisse entstand.

Juhu, gefangen! Ein Spiel: Überall Vogelgezwitscher – doch woher komm
audioversum5t es? Hier wurde räumliches Hören zu einem spannenden Spiel.

VSB Klangreise - Geräusche aus fremden Kulturen. Vom Flötenspiel aus Kamerun bis zur indischen Trommelmusik…
Ohren spitzen und sich überraschen lassen, war hier angesagt.
Knochenleitung - Hören kann man nicht nur mit den Ohren. Die Schüler/innen erlebten das Prinzip des Hörens durch die Knochenleitung hautnah.
Haarzellen-Musik - Jede Berührung der Hörhärchen erzeugte einen wundervollen Ton. Die Begeisterung war groß!
Auditiver Cortex – Ein Geräusch – und viele Assoziationen. Was könnte das sein? Im Hörzentrum des Gehirns (Auditiver Cortex) werden alle akustischen Reize verarbeitet. Wem gelingt es, die abgespielten Geräusche zu identifizieren?
Zeitleiste - Von damals bis heute: Die interaktive Zeitleiste bot eine kleine Reise in die Welt der Hörtechnologie: von
Meilenstein zu Meileaudioversum4nstein – von der Vergangenheit bis zu den aktuellen Innovationen. So machte Geschichte Spaß!
Der Besuch im AUDIOVERSUM bot eine faszinierende Hörkulisse, die zum Mitmachen, Mithören, Staunen und spielerischem Lernen einlud.

Marlies Hornsteiner
 

 

Kontakt

Heilstättenschule Innsbruck Heilstättenschule Innsbruck
Anichstraße 35
A-6020 Innsbruck
Österreich


Heilstättenschule Innsbruck
Anichstraße 35
6020 Innsbruck
Tel.: (0512) 504-22484 direktion@heilstaettenschule.tsn.at