künstl. Gestalten mit Naturmaterialien

Projektbericht - Projekt Künstlerisches Gestalten mit Naturmaterialen

 

Projekt des TKS mit Frau Mag.a Obleitner Alena
Kinder- und Jugendpsychiatrie / Klasse D

Pünktlich um 800 Uhr kam Frau Mag.a Obleitner Alena bepackt mit allerlei schönen Naturmaterialien zu uns in die Klasse (die in der Klinik gar nicht so leicht zu finden ist).
Zunächst sichteten wir alle Dinge, die die Klasse im Vorfeld gesammelt und Frau Mag.a Obleitner mitgebracht hatte. Darunter waren hauptsächlich schöne Stöcke, Stecken, Wurzelteile und Steine. Die Künstlerin versuchte, mit den Kindern in den Naturgegenständen Gesichter, Figuren und Formen zu erkennen, die dann mit (Acryl-) Farben und diversen Klebeelementen wie Federn, Kulleraugen und Glitzersteinen herausgearbeitet werden sollten.

Der Tisch wuNaturm_schritt2rde vorbereitet und schon konnte es losgehen.
Der erste Sch
ritt war, die Holzstücke mit weißer Acrylfarbe zu grundieren, um in Folge eine höhere Intensität der bunten Farben zu gewährleisten.
Die kurze Wartezeit zum Antrocknen der Farbe kostete zwar einiges an Überwindung, doch dann war der Arbeitseifer umso größer.
Die Kunstwerke wurden wunderschön bemalt und im Anschluss mit Hilfe zweier Heißklebepistolen mit bunten Federn und  Glitzersteinen verziert, kleine Äste von Nadelbäu
men wurden kurzerhand zu Haaren umfunktioniert. Die Schüler/innen konnten gar nicht mehr genug von ihren selbst gestalteten Figuren bekommen, und so „produzierte“ jede/r Einzelne 2 - 3 Phantasietiere bzw.  -Naturm_Grundierungfiguren und sogar die „Titanic“ zierte am Ende den Tisch.

Durch die kleine Gruppengröße konnte sich Frau Mag.a Obleitner jedem Kind eingehend widmen, wovon natürlich alle profitierten.
Das Projekt war ein großer Erfolg, da in der kurzen Zeit wirklich sehr ansprechende Kunstwerke entstanden. Einige davon wurden sogleich zu Muttertags- Geschenke
Naturm_Endproduktriert, andere an Mitschüler/innen verschenkt und beim einen oder anderen Meisterwerk wird sogar noch darüber nachgedacht, ob es in der Klasse verbleiben darf.
Das Projekt mach
te uns allen großen Spaß - auch die Künstlerin war begeistert - und klingt beim Betrachten der Werke und Fotos noch jetzt positiv nach.

          

 
 

  

                    

 

 

Kontakt

Heilstättenschule Innsbruck Heilstättenschule Innsbruck
Anichstraße 35
A-6020 Innsbruck
Österreich


Heilstättenschule Innsbruck
Anichstraße 35
6020 Innsbruck
Tel.: (0512) 504-22484 direktion@heilstaettenschule.tsn.at